Hej Sverige! Ein Schwedisch-Sprachkurs in Stömne

Gruppenreisen Schweden

Wie spricht man „köttbullar“ richtig aus? Sagen die Schweden wirklich immer „hej? Und was ist eigentlich „typiskt svenskt“? Das sind Fragen, die in diesem Kurs beantwortet werden können. Die Sprachtrainerin Carina Middendorf, geboren in Västergötland, gibt einen spielerischen und doch intensiven Einstieg in die schwedische Alltagssprache. Acht Tage lang wollen wir reden, lernen und lachen. Und natürlich auch am „friluftsliv“ teilnehmen, auf einsamen Pfaden wandern, im See baden und im Kanu übers Wasser gleiten.

Für wen geeignet

Für Interessierte ohne nennenswerte Vorkenntnisse, denen die „Babbel-App“ nicht genug ist, und die mit anderen ihre Neugier auf eine neue Sprache und den Spaß an der Bewegung in der Natur teilen möchten.

Der Sprachunterricht

In ca. vier Unterrichtstunden am Tag werden die Grundlagen für den Einstieg in die Schwedische Sprache vermittelt. Neben kurzen Grammatikübungen liegt der Schwerpunkt vor allem auf der Praxis. Wir wollen viel sprechen und dabei lernen, wie man sich mit der richtigen Aussprache und einem kleinen Wortschatz in Schweden gut zurechtfinden kann. Je nach Wetterlage verlegen wir den Unterricht nach draußen oder drinnen. Am Ende der Woche steht eine Rallye durch das Provinzstädtchen Arvika auf dem Programm. Mal sehen, wie es sich anfühlt, wenn wir auf Schwedisch nach dem Weg fragen und das Gelernte direkt im Supermarkt, im Museum oder im Café ausprobieren.

Unterkunft
Unsere Unterkunft, der Stömnegården, könnte passender nicht sein. Die ehemalige Dorfschule, erbaut um 1900, ist heute ein gemütliches Gästehaus. Die Zwei- und Vierbettzimmer, alle mit Du/WC, sind nach Schulfächern benannt: Kemi, Natur, Idrott, Teknik, ... Ein perfekter Ort für Menschen, die die schwedische Sprache lernen möchten. Im Erdgeschoss erinnern die Portraits der ehemaligen Lehrer und ein Klassenzimmer mit Schultafel an die bewegte Vergangenheit.

Aktivprogramm

Neben dem Sprachunterricht können kürzere oder längere Ausflüge unternommen werden. Die Naturreservate Stömne und Glaskogen sind fabelhafte Reviere für Wanderungen, Kanu- und Fahrradtouren. Wir lassen uns von glitzernden Seen und der einsamen Wildnis faszinieren, passieren aber auch kleine Weiler und Gehöfte mit den typischen bunten Häusern, vor denen Roboter den Rasen mähen. Wer möchte, entspannt in der Sauna oder unternimmt einen kleinen Sparziergang zur Badestelle am See und genießt das Schwimmen in der Abendsonne.

Carina Middendorf
Die Kursleiterin ist gebürtige Schwedin. Sie lebt und arbeitet seit 1993 in Deutschland. Die Muttersprachlerin betreibt die Sprachschule „Svenska Intensiv“ in Hamburg, wo sie Interessierten erfolgreich das Schwedische näherbringt. Im Programm der Sprachschule gibt es traditionelle Kurse auf allen Stufen. Auch das gemeinsame Feiern von jahreszeitlichen Festen, wie „Midsommar“ und „Lucia“, kommt hier nicht zu kurz.

Alternative Anreise

Fluganreise
Gegen Aufpreis buchbar.
Fluganreise am Freitag nach Oslo. Übernachtung im Hotel im Zentrum. Abholung am Samstagmorgen um 08:00 Uhr, Transfer nach Stömne (ca. 2-3 Stunden).
Rückreise: Transfer am frühen Samstagmorgen zum Hauptbahnhof Oslo. An Oslo ca. 08:00 Uhr.

Aufpreis (auf den Eigenanreisepreis) für Hotel-Übernachtung (Fr.-Sa.) und Transfer ab/bis Oslo-Zentrum:
Hotel, Doppelzimmer: 210,-
Hotel, Einzelzimmer: 250,-
zzgl. Flugkosten und örtliche Transferkosten (Zug oder Bus) vom Flughafen zum Zentrum und zurück (je ca. 50 km)

PKW-Anreise
Gerne sind wir bei der Buchung von Fähren nach Schweden behilflich. Vor Ort stehen kostenfreie Parkplätze auf dem Gelände des Aktivcenters zur Verfügung.​