Wellenritt


Der Wellenritt ist auch mit anderen Touren, Kursen oder der Campwoche unseres Aktivcamps Idre kombinierbar.

Gruppenreisen Schweden

Knackige Wildwasser-Action auf bewegtem Wasser. Mit Schlauchcanadiern trainieren wir zunächst auf dem Österdalälven in Schweden, bevor wir den Trysilelv in Norwegen hinunter paddeln. Ein herausfordernder Wellenritt mit Adrenalin und Abenteuer, aber auch mit Ruhe, Romantik und Lagerfeuer.

Die Tour

Im Aktivcamp Idre übernehmen wir die Spezialausrüstung. Am Ufer des Sees schlagen wir unser erstes Camp am Sandstrand auf, machen uns mit den Booten und dem Material vertraut, richten uns ein und absolvieren erste Trainingseinheiten. Am Sonntag befahren wir einen reizvollen Abschnitt des Österdalälven. In der Strömung des Flusses trainieren wir das Paddeln im Wildwasser. Kenter- und Bergeübungen nehmen die Scheu vor dem Wasser und verleihen Sicherheit. Mehrere Stromschnellen bereiten auf die Herausforderungen der nächsten Tage vor und steigern die Vorfreude.
Am Montag erfolgt ein Transfer nach Norwegen zum Trysilelv. Dieser Fluss, der in Schweden Klarälven heißt und dort breit und ruhig dahinströmt, ist in der Nähe seines Quellsees, dem Femund, noch wild und ungezähmt. Mehrere Tage lang geht es bis Freitag auf überwiegend strömendem Wasser flott voran. Im Verlauf der Tour treffen wir auf zahlreiche Stromschnellen, die auf Fahrbarkeit geprüft und, soweit möglich, befahren werden. Wo sich der Fluss zum See erweitert, erwarten uns auch mal ruhigere Passagen. Am Abend suchen wir uns schöne Übernachtungsplätze am Ufer, wo wir die Natur und das Lagerleben genießen. Am Freitag geht es zurück zum Aktivcamp Idre, wo wir die letzte Nacht wieder am Strand verbringen. Am Samstag erfolgt die Abreise gegen Mittag.

Für wen geeignet

Man darf nicht wasserscheu sein! Eine wilde Fahrt für abenteuerlustige Leute, die Action mögen und bereit sind, für ein besonderes Erlebnis auch einige Unwägbarkeiten auf sich zu nehmen. Körperspannung, Beweglichkeit, Fitness und eine gewisse Erfahrung im Kanufahren sind vorteilhaft. Am wichtigsten sind jedoch Teamfähigkeit und Humor. Schlauchcanadier bieten nur ein begrenztes Fassungsvermögen, weshalb man sich einschränken muss. Wir nehmen nur das Nötigste mit. Der Trysilelv und der Österdalälven sind unregulierte Wildflüsse, deren Charakter sich durch schwankende Wasserstände ständig verändert. Manche Etappen werden dadurch einfacher, andere schwieriger. Der Tourenbegleiter hat im Interesse der Sicherheit immer das letzte Wort.

Unterkunft und Verpflegung

Während der Reise übernachten wir in 2-Pers.-Trekkingzelten und bereiten unsere Mahlzeiten gemeinsam auf dem Spirituskocher am Lagerfeuer zu.

Ausrüstung

Unsere expeditionserprobten Tandem-Schlauchcanadier, vom Material her den Raftingbooten ähnlich, eignen sich besonders für diese außergewöhnlichen Touren auf strömenden Wildflüssen. Sie sind belastbar, leicht und flexibel. Und sie verzeihen auch mal einen Fahrfehler. Jedem Paddler stehen Neopren-Long-John, Schwimmweste und Helm zur Verfügung. Der Guide führt weitere Sicherheitsausrüstung mit. Wir legen Wert auf eine gewissenhafte Einweisung und Schulung der Teilnehmer.

Anreise

Busanreise
Unsere Reisebusse bringen die Gäste umweltfreundlich, sicher und preiswert direkt zum Ziel. Abfahrt jeden Freitag ab Münster (15:00 Uhr) und Hamburg (19:00 Uhr). Ankunft in Schweden am Samstag. Rückfahrt am Samstag mit Ankunft in Deutschland am Sonntag.

Klima-Bonus Busanreise
Unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer hinterlassen einen sehr kleinen ökologischen Fußabdruck, da wir meistens zu Fuß, per Kanu und mit dem Fahrrad unterwegs sind. Hinzu kommt die umweltfreundliche Busanreise mit einem sehr geringen CO2-Verbrauch. Bei einem längeren Aufenthalt, was sowieso zu empfehlen ist, wird die Bilanz noch besser. Das möchten wir belohnen und berechnen deshalb bei der Buchung von zwei Wochen lediglich 221 € (statt 280 €) für die Busanreise. Bei der Buchung von drei Wochen sogar nur 191 €.

Fluganreise
Ab Stockholm ist das Aktivcenter mit öffentlichen Verkehrsmitteln in ca. 7 Stunden erreichbar. Je nach Wochentour ist in der Regel eine Anreise am Vortag erforderlich. Zusatzübernachtungen im Mietzelt oder in der Blockhütte (errichtet 2018) sind möglich.

PKW-Anreise
Gerne sind wir bei der Buchung von Fähren nach Schweden behilflich. Vor Ort stehen kostenfreie Parkplätze auf dem Gelände des Aktivcenters zur Verfügung.