Seekajaktour Vänern


Die Seekajaktour Vänern ist mit anderen Outdoor-Touren, Kursen oder auch der Campwoche unseres Aktivcenters Stömne kombinierbar.

Gruppenreisen Schweden

Der Vänern ist Schwedens größter See. Der Schärengarten mit 22.000 Felseneilanden lockt zum “Inselspringen” in die Provinz Värmland. Bevor wir bei Säffle in das gigantische Binnenmeer hineinfahren, paddeln wir auf kleineren Seen und Wasserstraßen, die schon den Wikingern als Transportweg dienten.

Seekajaks

Auf den meisten unserer Kanutouren setzen wir die mit Stechpaddeln vorangetriebenen Canadier ein. Diese kippstabilen „Frachter“ sind für lange Touren mit viel Gepäck auf Seen und Flüssen hervorragend geeignet. Nicht umsonst waren (und sind!) Kanus dieser Bauart die Hauptverkehrsmittel vieler Naturvölker.
Auf den sehr großen, offenen Wasserflächen des Vänern verwenden wir aber die von den Jagdbooten der Inuit und Aleuten abgeleiteten Seekajaks. Seetüchtigkeit und höhere Geschwindigkeit sowie geringere Windanfälligkeit sind die deutlichen Vorteile dieser schnittigen Boote, die mit Doppelpaddeln gefahren werden.
Wir benutzen Tandemkajaks für 2 Personen. Erfahrenen Paddlern steht eine begrenzte Anzahl von Einern zur Verfügung.

Tourverlauf

Eine Woche lang sind wir mit Kajak und Zelt unterwegs. Am ersten Tag üben wir auf dem See Björnöflagan, in der Nähe von Stömne. Wir machen uns mit den Booten vertraut, trainieren Paddeltechniken und das Packen der Kajaks. Am nächsten Tag erfolgt ein Transfer nach Säffle zum Ufer des Vänern. Von jetzt an ist „Inselspringen“ angesagt. Etwa 22.000 große, kleine und kleinste Inseln und Schären (kahle Felseninseln) prägen das Binnenmeer. In der Gestaltung der Tour haben wir einige Freiräume. So können wir auf Wind und Wetter reagieren. Am Freitag endet unsere Tour. Es erfolgt ein Rücktransfer nach Stömne, wo wir in der Nähe der Basis eine letzte Zeltnacht verbringen.

Für wen geeignet

Die Tour ist grundsätzlich für Anfänger geeignet. Die Besonderheiten des Reviers und die Art der Fortbewegung erfordern eine gewisse Grundkondition und unter Umständen etwas Durchhaltewillen. Wegen des, im Gegensatz zu den Canadiern, geringeren Stauraumes in den Seekajaks, ist etwas Komfortverzicht (ähnlich wie bei Wandertouren) erforderlich. Improvisationsvermögen und Freude am Abenteuer sind unverzichtbar. Selbstverständlich sollten alle Teilnehmer schwimmen können.

Der Vänern

Der Vänern ist nicht nur Schwedens größter See und bedeutendstes Trinkwasserreservoir, sondern mit über 5.500 km² auch der drittgrößte Süßwassersee Europas (zum Vergleich: Bodensee 538 km²). Im Vänern liegen mehrere sogenannte Schärengärten, Archipele aus kleinen bewaldeten Inseln und Felseneilanden, die der reichen Vogelwelt eine Heimat bieten. Da der Zugang nur mit dem Boot möglich ist und einige Gebiete als Naturreservate unter besonderem Schutz stehen, hat sich hier eine faszinierende Naturlandschaft mit deutlich maritimen Zügen erhalten.

Verlängerungswoche

Die Seekajakwoche kann mit einem einwöchigen Aufenthalt im Aktivcenter Stömne kombiniert werden. Das Haus am Rande des Naturreservates Glaskogen hat Zwei- und Vierbettzimmer mit DU/WC, eine Sauna, eine Turnhalle und große Gemeinschaftsräume. Ein Koch ist für die Verpflegung zuständig. Während der Woche im Aktivcenter unternehmen wir Wanderungen, Ausflüge, Kanu- und Fahrradtouren.

Preis für 1 Seekajakwoche plus 1 Woche im Aktivcenter Stömne pro Person: 1519,- € inkl. Busanreise.

Auf Wunsch kann die Seekajakwoche auch mit den anderen Reisen in Värmland kombiniert werden: Kanu-, Wander-, und/oder Waldläuferwoche.​

Anreise

Busanreise
Jeweils am Freitag ab Münster (15:00) und Hamburg (19:00). Fährüberfahrten mit Scandlines von Puttgarden nach Rödby (Dänemark) und Helsingör nach Helsingborg (Schweden). Ankunft am Samstagmorgen.
Rückfahrt am Samstagabend mit Ankunft in Deutschland am Sonntagmorgen bzw. -mittag.

Anreise via Oslo

Ab Olso-Busbahnhof fährt am Samstagmorgen ein Flixbus um 09:00 Uhr Richtung Karlstad/Stockholm, also von Norwegen nach Schweden. Die Fahrt mit dem Flixbus dauert 2,5 Stunden. Wir organisieren Transfers ab/bis Haltestelle "Knöstad" an der E18 (15 Euro pro Strecke pro Person. Auf der Rückreise wäre man um ca. 14:00 Uhr wieder am Busbahnhof in Oslo.

Anreise via Stockholm
Stömne ist ab Stockholm mit öffentlichen Verkehrsmitteln in ca. 5-7 Stunden und mit nur 1 Umstieg (Zug bis Arvika, Karlstad oder Säffle, Linienbus bis Stömne) erreichbar. Zusatzübernachtungen, vor oder nach der Campwoche, sind nur im Zelt möglich, inkl. Mietzelt, Abendessen und Frühstück: 39 Euro pro Person. Die Rückreise ist am Samstag mit dem Flixbus ab Knöstad möglich.

PKW-Anreise
Gerne sind wir bei der Buchung von Fähren nach Schweden behilflich. Vor Ort stehen kostenfreie Parkplätze auf dem Gelände des Aktivcenters zur Verfügung.​