Kanuwoche Dalsland

Gruppenreisen Schweden

Eine einwöchige Kanutour in der intakten Natur Westschwedens, einer Traumlandschaft aus Wasser und Wäldern. Unzählige Seen eröffnen alle Möglichkeiten für eine exzellentes Paddelerlebnis. Malerische Inseln und Buchten laden zu einer (ent-) spannenden Kanuwoche ein.

DANO: Perfektes Kanurevier

Die Gewässer im Grenzgebiet der Provinzen Dalsland und Värmland gelten als eines der schönsten Seensysteme Europas. Ein Naturidyll mit zahlreichen Inseln und Badebuchten. Im Kanurevier Dalsland Nordmarken (DANO) genießen Paddler viele Freiheiten. Zahlreiche Lagerplätze zeigen, dass man in der schwedischen Natur herzlich willkommen ist. Holzvorräte, Lagerfeuerstellen, Trockentoiletten und kleine Schutzhütten (shelter) sind Annehmlichkeiten, die Kanuten zu schätzen wissen.

Absolut Outdoor
Wie die Trapper sind wir eine Woche lang mit Proviant und Ausrüstung in offenen Canadiern unterwegs. Wir paddeln von einem Lagerplatz zum nächsten, schlagen die Trekkingzelte auf, wo es und gefällt. Wir genießen das Outdoorleben und den weiten Himmel, freuen uns über herrliche Sonnenuntergänge und spannende Geschichten am Lagerfeuer, dösen auf sonnenwarmen Felsen und schwimmen im klaren Wasser. Das Wasser der Seen und Flüsse ist übrigens so rein, dass man nicht nur darin schwimmen, sondern es sogar trinken kann.

Für wen geeignet

Diese Kanutour ist auch für Anfänger gut geeignet. Spontaneität, Kooperationsbereitschaft und Improvisationsvermögen sind jedoch, wie bei allen Touren in der Wildnis, unerlässlich. Täglich legen wir ungefähr 12 bis 15 km zurück, lassen zwischendurch aber reichlich Raum für Pausen und Naturgenuss. In der Wahl der Route sind wir flexibel. Einzige Vorgabe: Nach acht Tagen müssen wir wieder in der Basis sein - wenn es denn auch schwerfällt.

Ausrüstung - Alles inklusive

Zwei Personen teilen sich einen kippstabilen Canadier. In unserer Werkstatt modifizieren wir die berühmten Coleman-Canadier, die aus Kanada importiert werden. Wir bauen Holzsitze ein, machen die Boote leichter und dennoch robuster. Jeder Teilnehmer erhält eine wasserdichte Tonne für das persönliche Gepäck. Die Tonnen haben ein Fassungsvermögen von 54-62 Litern. Jede Bootsbesatzung teilt sich außerdem einen wasserdichten Ortlieb-Sack (ca. 109 Liter). Gebühren für Übernachtungsplätze, Schleusen und weitere Extras sind im Preis enthalten. Es entstehen keine Zusatzkosten. Selbst mitzubringen sind lediglich Schlafsack, Isomatte sowie etwas Unternehmungslust und Teamgeist.

Elch & Co.

Die Region ist für eine große Elchpopulation bekannt. Wir können zwar keine Garantie geben, aber auf den Touren der letzten Jahre wurden immer wieder etliche Exemplare dieser beeindruckenden Hirschart gesichtet. Fischadler, Biber und freche Dachse sind ebenfalls anzutreffen. Daneben gibt es in der intakten Natur Schwedens eine Vielzahl weiterer Säuger und Vögel. Angler kommen auf der Kanutour voll auf ihre Kosten. In den zahlreichen Seen angelt man Hechte, Zander, Barsche und gelegentlich Salmoniden verschiedener Art.

Verpflegung
Die Gruppe kocht gemeinsam. An einem Dreibein hängen wir den großen Hordentopf und den Wasserkessel über das Lagerfeuer. Außerdem hat jede Gruppe mehrere Spirituskocher dabei. Diese perfekten Wildnis-Kocher erlauben eine feine Outdoorküche. Die Lebensmittel, Zutaten, eine umfangreiche Auswahl an Gewürzen sowie die Koch- und Küchenausrüstung stehen zur Verfügung.

Anreise

Busanreise
Der moderne Reisebus fährt unsere Basis in Westschweden, südlich von Sillebotten, jede Woche an. Abfahrtsorte: Münster (15:00 Uhr) und Hamburg (19:00 Uhr), jeweils in der Nähe der Hauptbahnhöfe. Ankunft in Schweden am frühen Samstagmorgen. Der Bus fährt danach weiter zu unseren anderen Basiscamps. Die Kanuwochen sind deshalb mit fast allen Touren in Schweden, bspw. mit denen in Stömne und Idre, gut kombinierbar.

PKW-Eigenanreise
Bei Eigenanreise mit dem PKW erreicht man Dalsland/Värmland von Deutschland aus relativ schnell. Gerne sind wir bei der Buchung von Fähren behilflich.

Fluganreise
Unsere Kanubasis in Rök am See Östra Silen wird von öffentlichen Verkehrsmitteln nicht angefahren. Wir bieten deshalb am Freitag um 18.00 Uhr einen Transfer ab Åmål an. Das hübsche Städtchen am Vänernsee ist mit dem Zug ab Göteborg mehrmals täglich in 1,5 Stunden erreichbar. Rücktransfer am Samstag mit Ankunft in Åmål um 10.00 Uhr.
Preis für Hin- und Rückfahrt, Zusatzübernachtung inkl. Mietzelt und Frühstück: 50 € pro Person.