Sardinien: Sonne, Strand und Seekajak

Gruppenreisen Italien

Sardinien gehört zu Italien, landschaftlich ist die Insel aber ein kleiner Kontinent für sich. Die Ostküste ist schlicht ein Traum: klares Wasser, im Norden endlose Sandstrände, die in der Vor- und Nachsaison leer sind. Ab und an eine Cappuccinobar, wie geschaffen für eine Pause. Die letzten beiden Etappen führen entlang der Steilküste im Südosten mit Grotten, kleinen Buchten und versteckten Stränden. Die Wellen stellen jetzt erste Ansprüche an unser erlerntes Können.

Reiseverlauf

1. Tag:
Wir beginnen unsere Reise mit einer Zugfahrt ab München. Über Nacht fahren wir dann mit der Fähre von Livorno nach Olbia.

2. Tag:
Am nächsten Morgen haben wir einen kurzen Transfer zum Ausgangspunkt unserer Gepäcktour nach San Teodoro. Den Rest des Tages verbringen wir mit dem Einrichten des Camps, Einkaufen und Baden am schönen Sandstrand. Übernachtung auf dem Campingplatz San Teodoro.

3. Tag:
Wir nehmen uns den ganzen Tag Zeit für die Einführung in die Paddeltechnik, Sicherheitseinweisung und Kenterübungen. Am Nachmittag starten wir zur ersten Ausfahrt.
Übernachtung Campingplatz San Teodoro.

4. bis 12. Tag

In den kommenden Tagen paddeln wir mit den Seekajaks an der Ostküste entlang. Zunächst ziehen sich endlose Sandstrände, die immer wieder zu Badestopps einladen. Auch gelangen wir an diesem Abschnitt an den östlichsten Zipfel Sardiniens, das Capo Comino. Zwischendurch sind Ruhetage vorgesehen, an denen Wanderungen unternommen oder die Stadt Posada oder Nuraghen, die steinernen Wehrtürme, besichtigt werden können.
Ab Cala Gonone beginnt die Steilküste, der interessanteste Abschnitt der Tour. Wir passieren Grotten und idyllische Strände der Cala di Luna. Endpunkt der Seekajaktour ist Santa Maria Navarese, wo wir noch ein oder zwei Nächte auf dem Campingplatz verbringen.

13. Tag:
Fährfahrt zurück nach Livorno in 4-Bett-Kabine.

14. Tag:
Morgens Ankunft der Fähre, mit dem Zug weiter nach München, individuelle Heimreise.

Anforderungen

Am Anfang unserer Tour steht eine Einführung in die Paddeltechnik und eine Sicherheitseinweisung. Da teilweise auf dem offenen Meer gefahren wird, wird auf die Sicherheit viel Wert gelegt. Auch Personen ohne Paddelerfahrung kommen mit den langsam steigenden Anforderungen zurecht.
Für die Tour ist eine Alltagskondition ausreichend. Alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen müssen schwimmen können.

Unterkunft und Verpflegung

Wir übernachten in Zwei-Personen-Zelten auf Campingplätzen und in der freien Natur. Als Regen- und Sonnenschutz steht ein Tarp zur Verfügung. Das Essen wird aus der Gemeinschaftskasse gekauft und gemeinsam zubereitet. Eingekauft werden kann in verschiedenen Ortschaften auf der Route (Kostenbeitrag ca. 10-12 €/Tag).