Schneeschuhtour Kungsleden


Gruppenreisen
Schweden - Schneeschuhtour Kungsleden
Bildergalerie

Eine Schneeschuhwanderung von Hütte zu Hütte, entlang des Kungsleden von Grövelsjön nach Tänndalen. Der südliche Teil des berühmten Wanderweges führt über Hochebenen und durch boreale Waldtundra, quer durch das Naturreservat Rogen im Grenzgebiet zwischen Schweden und Norwegen.

Charakter und Anforderungen der Schneeschuhwanderung
Die gemütlichen Hütten, in denen wir übernachten, sind mit einem Netz markierter Winterwanderwege verbunden.
Für die Tagesetappen zwischen 10 und 20 km ist eine normale bis gute Kondition erforderlich, aber keine Erfahrung im Schneeschuhwandern. Bei den kürzeren Etappen laufen wir ca. 5 Stunden täglich. Für die Königsetappe am Freitag muss man eine Laufzeit von ca. 8 Stunden einplanen.
Das persönliche Gepäck führen die Teilnehmer im eigenen Rucksack mit. Es stehen zusätzlich einige Pulkas (Lastschlitten) zur Verfügung, die abwechselnd gezogen werden. In diesen, in Schweden weit verbreiteten, Schlitten transportieren wir außerdem die Gruppenausrüstung und Teile der Verpflegung. Erfahrungsgemäß bleibt das Gewicht des Rucksacks auf der Schneeschuhtour Kungsleden unter 10kg.

 
 

Detailprogramm
Freitag: Abreise ab Hamburg.

Samstag: Ankunft in Idre. Nach dem Frühstück besprechen wir den Wochenablauf und machen den Ausrüstungs-Check. Auf einer ersten Tour gewöhnen wir uns an den Schnee und die örtlichen Bedingungen. Übernachtung in Idre.

Sonntag: Mit dem Linienbus geht es ca. 40 km weiter nach Norden, nach Grövelsjön, wo die Straße endet. An der berühmten Fjällstation schnallen wir die Schneeschuhe an und laufen ca. 13 km über die Hochebene des Långfjälls zu den Hütten am See Hävlingen.

Montag: Bis zur Störrodtjärnstugan sind es nur 10 km, aber ein langer Aufstieg.

Dienstag bis Donnerstag: Die Rogenstugan ist nach 12 km erreicht. Die Etappe zur Skedbrostugan ist ca. 11 km lang. In einer der Hütten bleiben wir zwei Nächte. Somit können wir variabel auf die Wetterlage und das Ruhebedürfnis reagieren. Wir sammeln neue Kräfte oder durchstreifen die Winterwildnis auf einer Tagestour ohne Gepäck.

Freitag: Die ca. 20 km lange Abschlussetappe endet in Tänndalen. Am Nachmittag erfolgt ein Transfer nach Idre, wo wir in einer einfachen Backpacker-Hütte des Aktivcamps gut untergebracht sind. Wir nehmen am Essen im Aktivcamp teil und können die Holzofen-Sauna ohne Zusatzkosten nutzen.

Samstag: Abreise am frühen Abend. Bis dahin kann man den Tag ausgiebig zum Skifahren, Langlaufen oder Schneeschuhwandern nutzen

Sonntag: Ankunft in Hamburg.

 


 

Termine und Preise

von bis Plätze Preis online buchen
22.02.19 03.03.19 1189,-  
08.03.19 17.03.19 1189,-  
29.03.19 07.04.19 1189,-  


Leistungen
Busanreise ab Hamburg und Fährüberfahrten (Puttgarden-Rödby, Helsingör-Helsingborg)
5 Nächte in unbewirtschafteten Berghütten
2 Hüttenübernachtungen in Idre
Trekkingverpflegung während der Tour
Vollverpflegung in Idre
Schneeschuhe
Gemeinschaftsausrüstung (Notfallausrüstung, Schneeschaufeln, Biwaksäcke)
örtliche Transfers
Tourenbegleitung
Jahresmitgliedschaft im STF (Schwedischer Touristenverein)

Zusätzliche Leistungen

Direkt online buchbar Preis in €
Trekkingrucksack
20,-

Ermäßigungen Preis in €
Eigene Schneeschuhe
-50,-
DJH-Mitgliedschaft
-30,-

Downloads
Schneeschuhtour Kungsleden.pdf

Teilnehmeranzahl
Mindestteilnehmeranzahl: 4
Maximale Teilnehmeranzahl: 7

Programmhinweise
Verlängerungswoche im Wintercamp Idre möglich (siehe gleichnamige Reise): Wochenpreis Idre abzgl. 280,- €

Pass- und Visumserfordernisse
Die Einreise nach Schweden ist für EU-Bürger mit folgenden gültigen Dokumenten möglich:
Reisepass, Personalausweis, Kinderreisepass

Anmerkung:
Sollten Sie kein EU-Bürger sein oder liegen spezielle Merkmale (z.B. doppelte Staatsbürgerschaft) vor, teilen Sie uns das bitte bei Ihrer Anfrage oder Buchung mit, damit wir Sie über die entsprechenden Einreisebestimmungen informieren können.

Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie als Reisender selbst dafür verantwortlich sind, die richtigen und gültigen Visa- und Ausweispapiere bei sich zu tragen.

Mobilitätseinschränkungen

  • Für Menschen mit eingeschränkter Mobilität ist eine Teilnahme nicht möglich.

 

Unterkunft
Die erste Nacht verbringen wir in Idre in einer schlichten Hüttenunterkunft. Während der Tour übernachten wir in einfachen Fjällhütten, die vom STF, dem Schwedischen Touristenverein, betrieben werden. Diese werden durch einen Hüttenwirt (oder eine Wirtin) bewirtschaftet. Der Wirt hat vor allem die Aufgabe nach dem Rechten zu sehen, die Schlafplätze zu verteilen, für Holz und Wasser zu sorgen und öffnet am Morgen und am Abend das Proviantabteil, aus dem auch wir uns zum größten Teil versorgen werden. Alle kochen gemeinsam. Der STF, Svenska Turistföreningen, verfügt über ein Netz von 300 Wanderheimen. Bei Tourbeginn schließen wir für alle Teilnehmer eine STF-Mitgliedschaft ab. Die letzte Nacht verbringen wir wieder in Idre, sodass wir den Abfahrtstag als vollen Skitag oder für andere Aktivitäten genießen können.

Verpflegung
Einen Teil der Verpflegung führen wir in den Lastschlitten mit. Diese werden durch Zukäufe in den Hütten ergänzt. Alle Mahlzeiten werden gemeinsam in der Gruppe zubereitet. In Idre versorgt uns der Koch mit einem Frühstücksbuffet sowie einem 3-Gänge-Menü am Abend. Die gesamte Verpflegung ist im Preis enthalten.

Ausrüstung
Die Teilnehmer benötigen einen Trekkingrucksack (ca. 40 Liter), gute Outdoorbekleidung und einen Hütten- oder Drei-Jahreszeiten-Schlafsack. Die Schneeschuhe und Stöcke stellen wir zur Verfügung. Für den Transport der Gruppenausrüstung und Verpflegung nehmen wir einige Pulkas mit, die abwechselnd gezogen werden.