Unendliche Weiten: Schneeschuh-Hüttenwanderung

Gruppenreisen Schweden

Diese Reise kombiniert den Aufenthalt im Wintercamp Idre mit einer viertägigen Schneeschuhwanderung. Auf dem Fulufjäll wandern wir von Hütte zu Hütte. Der Nationalpark nimmt eine Fläche von 385 km² ein. Nach einem kurzen Aufstieg gelangt man auf ein Hochplateau, das unendlich erscheint. Bei gutem Wetter bieten sich dem Winterwanderer phantastische Ausblicke über die Täler und Berge der Provinz Dalarna.

Reiseverlauf

Aktivcamp Idre
Von Samstag bis Dienstag sind wir zu Gast im Aktivcamp. Die Ferienhäuser sind ein schönes Zuhause. Hier bereiten wir die Schneeschuhwanderung vor und gewöhnen uns an den Winter. In Idre kann man am Programm teilnehmen und den Aufenthalt mit weiteren Sportaktivitäten gestalten: Langlauf, Skiwandern, Abfahrtsski, Eisangeln, Hundeschlitten- und Scootertouren.

Hüttenübernachtungen
Auf der Wanderung übernachten wir von Dienstag bis Freitag in einfachen und unbewirtschafteten Hütten der Nationalpark-Verwaltung, ohne fließend Wasser und Zentralheizung. Dafür macht der Ofen gleich zweimal warm, beim Holzhacken und später in der Hütte. Bei Kerzenlicht und bullerndem Ofen wird es dann richtig gemütlich. Am Freitag kehren wir zurück nach Idre und verbringen die letzte Nacht in der Fjällhütte auf dem Gelände des Wintercamps.

Anforderungen

Schneeschuhe wurden von Indianern, Trappern und Inuit Jahrhunderte lang zur Fortbewegung genutzt. Die Technik ist schnell zu erlernen, so dass auch Anfänger nach einer kurzen Eingewöhnung auf eine Tour gehen können. Wer gerne wandert, kann auch mit Schneeschuhen laufen. Eine Vorerfahrung ist nicht erforderlich. Die Tagesetappen, zwischen 7 und 13 km, erfordern eine normale bis gute Kondition. Inkl. Ausrüstung und Verpflegung sind ca. 15 kg Gepäck zu tragen. Zusätzlich haben wir für den Gepäcktransport einige Pulkas (Schlitten) dabei, die abwechselnd von den Teilnehmern gezogen werden. Ein echtes Winter-Wildnis-Abenteuer. Wechselnde Schnee- und Wetterverhältnisse können Einfluss auf die Tour nehmen. Teamgeist und Improvisationsbereitschaft sind deshalb mitzubringen.

Ausrüstung

Hochwertige Schneeschuhe aus modernen Materialien werden zur Verfügung gestellt. Ebenso die Koch- und Sicherheitsausrüstung. Die Teilnehmer benötigen einen Trekkingrucksack (min. 55 Liter), gute Outdoorbekleidung, Isomatte und einen Qualitäts-Schlafsack für tiefe Temperaturen (kann für 20 € geliehen werden). Richtig gekleidet ist man mit winddichter (atmungsaktiver) Jacke und Hose, wärmendem Fleece, Funktionsunterwäsche, Fausthandschuhen, Mütze, Gamaschen, Sonnenbrille und guten Bergstiefeln.

Verpflegung

Im Aktivcamp Idre ist der Koch für das Frühstücksbuffet und das Abendessen zuständig. Auf der Wanderung bereitet die Gruppe das Essen gemeinsam zu. Die Verpflegung ist nach den Erfahrungen zahlreicher Wintertouren zusammengestellt und expeditionsgeeignet.

Anreise

Abfahrt ab Hamburg (17:00 Uhr) am Freitag. Ankunft in Schweden am Samstagmorgen. Rückfahrt am Samstagabend, Ankunft in Hamburg am Sonntagmorgen.