Canadian Rockies: Into The Wild

Gruppenreisen Kanada

Die Rockies sind ein einmaliges Sommer-Abenteuererlebnis. Erkunden Sie die noch ursprünglichen und einsamen Ecken dieser unglaublichen Landschaft Kanadas. Erleben Sie die unberührte Natur auf Wander- und Kanutouren. Nach der Ankunft in Calgary verbringen wir zwei Tage im Herzen der Rockies, im abgelegenen Kananaskis Country. Danach geht es Richtung Norden über Banff, Lake Louise und den spektakulären Icefields Parkway (Traumstraße der kanadischen Rockies bis nach Jasper und zum Jasper National Park). Wir krönen das Programm mit einer Kanu-Expedition und paddeln vier Tage auf dem eindrucksvollen North Saskatchewan River.

1. Tag: Anreise

Ankunft in Calgary, Shuttle zum Hotel, Kennenlernen von Guides, Teilnehmerinnen und Teilnehmern, Abendessen im Hotel. Ihre Reiseleitung gibt Ihnen einen Überblick über die Route und den Plan der nächsten fünfzehn Tage. Am Abend möglicher Besuch und Erkundung der Stadt Calgary.

2. Tag: Calgary - Kananaskis Country
Nach einem frühen Frühstück starten wir zu einer kurzen Stadtbesichtigung von Calgary und kaufen anschließend den Proviant für die nächsten Tage ein. Danach fahren wir an dem kleinen Indianerdorf Morley vorbei bis ins sogenannte Kananaskis Country. Dort schlagen wir am "Kananaskis Lakes Campground" unser Lager für die nächsten zwei Nächte auf.

3. Tag: Kananaskis Country

Eine ganztägige Wanderung im Peter Loughead Provincial Park bietet uns grandiose Aussichten auf die umliegenden Berggipfel. Wir haben die Möglichkeiten bis auf den „Pocatera Ridge“ (500 Höhenmeter auf 9 km) oder eventuell den "Baldy Pass" zu wandern (600 Höhenmeter auf 8 km/16 km Rundweg). Wir genießen die Zeit in der Wildnis und der natürlichen Heimat der Grizzlies, Bighorn-Schafe, Elche und Wölfe.

4. Tag: Spray Lakes
Nach dem Frühstück fahren wir heute auf Schotter Strassen weiter zum Spray Lake. Auf dem Weg haben wir gute Chancen vom Auto aus Elche oder sogar Grizzlies zu beobachten. Am Spray Lake angekommen, bauen wir zunächst unser Lager auf, anschließend geht es dann weiter zum Burstall Pass. Die Steigung dorthin bleibt immer gemäßigt (Gehzeit ca. 5-6 Stunden 14-16 km hin und zurück). Der Burstall Pass zählt zu den reizvollsten Wanderungen im Spray Lake Tal und gibt einen tiefen Einblick in die raue Schönheit dieses Gebietes. Am Abend machen wir es uns am Lagerfeuer gemütlich und lauschen dem Ruf des "Loons" auf dem Spray Lake.

5. Tag: Banff/Canmore
Der heutige Tag geht etwas gelassener zu. Wir können eine Halbtageswanderung auf den Ha Ling Gipfel unternehmen (Gehzeit ca. 3 Stunden, Höhenunterschied ca. 700m auf 4,5 km) oder auf den West Wind Pass (Gehzeit ca. 3 Stunden, Höhenunterschied ca. 350m auf 4,5 km Rundweg) mit Aussicht auf das Bow Valley Tal. Am Nachmittag fahren wir die ca. 40 km vom Spray Lake hinunter in das zwischen den Rocky-Gipfeln gelegene Bergdorf Canmore. Hier versorgen wir uns mit neuem Proviant und haben die Möglichkeit ein wenig zu bummeln oder einen Cappuccino in einem der Cafés zu trinken.

6. Tag: Banff/Lake Louise
Nach dem Frühstück bauen wir unser Lager ab und machen uns auf den Weg in das ca. 60 km entfernte, berühmte Bergdorf Banff. Die nächsten 4 Tage verbbringen wir in den Nationalsparks der Rocky Mountain,, einem der größten geschützten Parksysteme der Welt. Banff selbst wurde durch seine heißen Quellen berühmt. Das Bummeln durch die Straßen von Banff erlaubt einen Panoramablick auf die Cascade Mountains. Von Banff geht es weiter zum Lake Louise und zum Moraine Lake, die für ihre türkisblaue Farbe bekannt sind. Ein kurzer Spaziergang am Ufer des Lake Louise oder eine kurze Wanderung zum Agnus Teehaus gibt uns die Möglichkeit einen Eindruck der umliegenden Berge und Gletscher zu bekommen. Es besteht auch die Möglichkeit eine Wanderung auf den Sentinel Pass (Gehzeit ca. 4-5 Stunden) oder zu den Conselation Lakes zu unternehmen (Gehzeit ca. 3-4 Stunden). Die nächsten 2 Nächte verbringen wir im Zelt auf dem "Johnston Canyon Campground".

7. Tag: Yoho National Park

Whitewater-Rafting auf dem Kicking-Horse-River (optional). Das Wildwasser sprudelt durch die engen Schluchten bis in das North Thompson Tal hinab. Für diejenigen, die lieber zu Fuß unterwegs sind, geht es zum tosenden Takakkaw Wasserfall (350 m) und von dort aus zu den Twin Falls (Gehzeit ca. 4-5 Stunden). Es gibt auch die Möglichkeit über den Waleback zurück zu wandern mit grandiosen Aussichten auf das Little-Yoho-Tal und den Yoho-Gletscher (Gehzeit ca. 6-7 Stunden, 500 Höhenmeter, 16 km Rundweg).

8. Tag: Icefield Parkway - Jasper
Wir fahren über den Bow Pass zum Columbia Icefield. Der „Icefields Parkway“ gilt als Traumstraße der Kanadischen Rockies. Das unglaubliche Landschaftspanorama „zwingt“ zu zahlreichen Fotostopps. Von Tangle Falls und dem Columbia Icefield geht es weiter bis zur kleinen Stadt Jasper, wo wir zwei Nächte bleiben.

9. Tag: Jasper

Wir verbringen einen ganzen Tag in Jasper und im Jasper Nationalpark. Wir mieten uns Mountainbikes oder unternehmen eine Wanderung hoch auf die Bald Hills (Gehzeit ca. 3 bis 4 Stunden), mit Blick auf das türkisblaue Wasser des Maligne Lakes. Ein Besuch des Maligne Canyon ist sehr zu empfehlen. ​

10. Tag: North Saskatchewan Tal
Zurück geht es auf dem Icefields Parkway, vorbei am Columbia Icefield, bis Saskatchewan River Crossing. Wir schauen uns die Athabasca Falls an, anschließend geht es dann weiter auf dem David-Thompson-Highway, vorbei am Abraham Lake bis zum malerischen Shunda Creek Wilderness Hostel, unserem Zuhause für die nächsten zwei Nächte (Fahrstrecke ca. 250 km). Eine kurze Wanderung auf den Parkers Ridge (Gehzeit ca. 2 bis 4 Stunden) bietet einen großartigen Blick auf den Saskatchewan-Gletscher. Außerdem gibt es die Möglichkeit über den Wilcox Pass zu wandern, der atemberaubende Aussichten auf das Columbia Icefield bietet (Gehzeit ca. 5 Stunden). Kurz vor dem Abraham Lake gibt es auch die Möglichkeit, eine 8 km lange Wanderung bis zu den Siffleur Falls zu unternehmen.

11. Tag: Kanutraining

Wir verbringen den Tag beim Kanu-Training am Goldeye Lake. Nach einigen Grundanweisungen und etwas Theorie geht es ins Kanu. Wir steigern und verbessern unsere Paddelfähigkeiten durch verschiedene Aktivitäten und Kanuübungen.​ Der Tag bleibt relaxed. Am Abend packen wir für die folgende viertägige Kanuwanderung.

12.-14. Tag: North Saskatchewan River
Am ersten Tag auf dem Fluss sind wir noch von den hohen Rockies umgeben. Wir gewöhnen uns daran, mit beladenen Booten zu fahren. Der obere North Saskatchewan bietet genügend Hindernisse und Stromschnellen, um konzentriert am Steuer zu bleiben. Am Abend schlagen wir unser Camp auf einer der vielen Flussinseln auf. Wir kochen am Lagerfeuer, erzählen Geschichten und genießen die romantische Atmosphäre am Strand.

North Saskatchewan River
Wir setzen unsere 4-tägige Kanu-Expedition fort. Mit etwas Glück kann man Weißkopfseeadler, Wölfe, Bären und Caribous in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten. Der North Saskatchewan ebnet sich seinen Weg aus dem Herzen der Berge in die rollenden Foothills der Rocky Mountains. Die „Brieerlies“ bieten nochmal eine gute Chance, das Paddeln im Wildwasser zu üben. Hier hat der North Saskatchwan nach dem Zusammenfluss mit dem Ram River genügend Volumen und Breite angenommen, sodass man alle Stromschnellen auch vermeiden kann. Begleitet vom Knistern des Lagerfeuers zelten wir unter dem Sternenhimmel.

15. Tag: North Saskatchewan River - Calgary

Heute ist der letzte Tag unserer Kanu-Expedition. Nach dem Frühstück verbringen wir noch einen halben Tag auf dem Fluss. Am frühen Nachmittag erreichen wir unser Ziel nahe der kleinen Stadt Rocky Mountain House. Wir packen unsere Ausrüstung und nachdem wir uns von dem Fluss, der uns in den vergangenen Tagen so vertraut geworden ist, verabschiedet haben, bereiten wir uns auf die Rückreise nach Calgary vor. Wir erreichen Calgary am frühen Abend und checken ins Hotel ein. Ein festliches Abendessen belohnt uns für die Leistungen der vergangenen zwei Wochen.​

16. Tag: Abreise
Nach dem Frühstück verabschieden wir uns von Calgary und den Guides. Shuttle zum Flughafen. Rückflug nach Hause.

Anforderungen:
Aktivurlaub, gemäßigte Wanderungen mit leichtem Tagesrucksack. Die Tageswanderungen sind meistens 5-7 Stunden lang. Für die Kanutour braucht man keine Vorkenntnisse, der Guide bringen Ihnen alle notwendigen Kanukenntnisse bei.