Namibia - Studienreise Afrika


Gruppenreisen
Namibia - Namibia - Studienreise Afrika
Bildergalerie

Namibias Schönheit wirkt faszinierend auf alle Besucher. Ein leichter Hauch deutscher Kolonialgeschichte, unberührte Wildnis, spektakuläre Gebirgsketten, verschiedenste Völker und eine der Trockenheit angepasste Fauna und Flora begleiten uns auf dieser Studien-Rundreise mit einem geländegängigen Overlandtruck.

Wir besuchen den Etoscha-Nationalpark, eines der größten Tierparadiese Afrikas. Am Rande der Namibwüste fahren wir zum Brandbergmassiv, wo viele tausend Felszeichnungen von der Vergangenheit zeugen. Weiter geht es nach Swakopmund, wo es in den letzten 100 Jahren nur vier Mal geregnet hat. Die Nebelwüste Namib ist eine der extremsten Wüsten der Erde. Wir werden aber nicht nur atemberaubenden Landschaften und einer ergreifend schönen Natur begegnen, sondern auch vielen interessanten Menschen.


Länderkarte

Detailprogramm Tag 1-5
1. Tag: Abflug Frankfurt
Flug von Frankfurt nach Windhoek.
 
2. Tag: Fahrt von Windhoek zum Etosha Nationalpark
In Windhoek werden wir von dem Overlandtruck am Flughafen abgeholt. Die nötigsten Einkäufe sind dann schon gemacht, und wir können uns auf die Fahrt begeben.
Übernachtung im Zelt
 
3. Tag: Etosha National Park
Der Besuch des Etosha National Parks gehört zu den Highlights einer Namibia Reise. Etosha umfasst eine Fläche von über 22000m2 und wurde bereits 1907 zum Wildschutzgebiet erklärt. Im Zentrum liegt eine ausgedehnte Salzpfanne, umgeben von Gras- und Dornsavannen, Mopane-Buschland im Westen sowie Trockenwald im Nordosten. Nahezu die gesamte Palette an afrikanischem Grosswild ist im Park vertreten, und natürlich auch die „Grossen Fünf“, Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard. Wir werden außerhalb des Parks in der Nähe des Anderson-Gates im Etosha Safari Camp unser Lager aufschlagen.
Übernachtung im Zelt
 
4. Tag: Etosha National Park - Safari-Tour
Übernachtung im Zelt
 
5. Tag: Fahrt von Etosha nach Brandberg
Wir verlassen den Etosha-Nationalpark, gehen in Outjo einkaufen und fahren dann nach Süden bis zum Brandbergmassiv. Es hat seinen Namen daher, dass der braune Granit beim Sonnenauf- und -untergang flammenartig aufleuchtet. Dort werden wir für 2Nächte, in einem wunderschönen Camp, umgeben von Bäumen in einem ausgetrockneten Flußbett, unsere Zelte aufschlagen und uns auf die Suche machen nach Wüstenelefanten, und die Menschen besuchen die in den Bergen Kristalle suchen.
Übernachtung im Zelt


 
 

Detailprogramm Tag 6-11
6. Tag: Brandberg 
Ausflug zum ca. 15km entfernten Brandbergmassiv mit Wanderung und Führung durch Landeskundige zu den Felsenzeichnungen. 
Übernachtung im Zelt 

7. Tag: Fahrt von Brandberg ins Erongogebirge
Wir verlassen den Brandberg und fahren ins Erongo Gebirge. Hier übernachten wir auf dem Campingplatz der Ameib Lodge an einem der eindrucksvollsten Plätze die es in Namibia gibt: großartige und mächtige Felsen sind wie von Riesen abgelegt, am Feuer können wir einen der prächtigsten Sternenhimmel ehrfurchtsvoll bewundern. 
Übernachtung im Zelt 

8. Tag: Spitzkoppe 
Das Erongogebirge ist der Überrest eines riesigen uralten Vulkans, der vor etwa 130 Millionen ausgebrochen ist. Riesige Granitblöcke, ehemals unterirdisch erkaltete Lava, liegen wie von ungeheuerlichen Mächten hingeschleudert in der Landschaft und schimmern im Sonnenuntergang rötlich - ein magisches Fotomotiv. Man findet in dieser Region neben zahlreichen Vogelarten vor allem auch Oryx-Antilopen, Kudus, Springböcke, Bergzebras, Klippspringer und die seltenen Schwarznasen-Impalas. Durch die vielen Berge und Klippen ist das Erongo auch ideales Gebiet für Leoparden und Bärenpaviane. Ein weiterer Höhepunkt beim Besuch auf Ameib ist die sogenannte "Bull’s Party" und der Elefantenkopf. Bekannt für ihre Buschmannszeichnungen ist die Phillips Grotte. In der Phillips Grotte findet man den berühmten „Weißen Elefant“ neben vielen anderen Felszeichnungen. 
Übernachtung im Zelt 

9. Tag: Fahrt nach Swakopmund 
Von hier aus können wir die Atlantikküste Namibias erleben. Swakopmund ist ein beliebtes Seebad mit vielen touristischen Attraktionen und angenehmem Klima im Sommer. 
Übernachtung Hotel EZ und DZ 

10. Tag: Fahrt von Swakopmund nach Sossus-On-Foot 
Ein paar Schuhe baumeln an einem Holzgestell. Das ist das einzige, woran wir erkennen können, dass es nun Zeit ist, den Weg zu verlassen. Etwa vier Kilometer fährt unser Truck in die Wüste hinein. Nahe einer beeindruckenden Landschaft aus roten Dünen befindet sich unser nächstes Lager. Hier erwartet uns Boesman, dessen Schuhen wir bereits begegnet sind. Er hat sie symbolisch zurückgelassen, um fortan barfuß durch den teilweise 50 Grad heißen Sand zu laufen. 
Übernachtung im Zelt 

11. Tag: Sossus-On-Foot 
Boesmans Begeisterung für die Umgebung ist ansteckend! Und so erforschen wir unter seiner Führung bei einer Dünenfahrt diesen einzigartigen Landstrich. Roter Sand türmt sich vor uns auf, soweit das Auge reicht. Am Ende der wundervollen Jeepfahrt nutzen wir die Gelegenheit, um bei einem kühlen Getränk der Sonne auf ihrem Weg zum Horizont folgen.




 

Termine und Preise


Leistungen
Reiseleitung durch Prof. Dr. Albrecht Schad, Biologe, Geologe, er leitet seit 25 Jahren Namibia-Studienreisen
Internationale Flüge
Overlandtruck, geländetauglich, mit viel Übersicht und viel Platz
Komplette Camping- und Küchenausrüstung
Die Verpflegung wird von einem Koch am offenen Feuer zubereitet
Eintritte in Tierparks, Nationalparks und Safari auf der Farm Sossus on foot
Safari-Touren
Alle Ausflüge u.a. Dünenfahrt in Sossus-on-Foot mit örtlichem Reiseführer
Übernachtungen: 10 Camping-Übernachtungen auf Zeltplätzen, europäischer guter Standard, 2 Übernachtung auf der Krumhuk Farm, 1 Übernachtung im Hotel in Swakopmund
Flughafentransfer Windhoek Hosea Kutako International Airport

Zusätzliche Leistungen

Direkt online buchbar Preis in €
Einzelzelt/-zimmer
180,-
Rail & Fly
79,-

Nicht enthaltene Leistungen
Farmrundfahrt in Krumhuk
Verpflegung: Jeder Teilnehmer zahlt in eine Essenskasse ein. Wir verpflegen die Mitarbeiter mit. Die Kosten hierfür betragen ca. 15,- bis 20,- €/Pers./Tag für Vollpension mit Zwischenmahlzeiten wie z.B. Kaffee usw, und einfache Getränke: Wasser, Tee Kaffee, Saft. Alkoholische Getränke sind nicht enthalten.

Downloads
Namibia.pdf

Teilnehmeranzahl
Mindestteilnehmeranzahl: 12
Maximale Teilnehmeranzahl: 19

Generelle Hinweise

  • Veranstalter: Partnerveranstalter

 

Detailprogramm Tag 12-16
12. Tag: Fahrt von Sossus-On-Foot nach Sesriem
In der Stille des Morgens genießen wir noch vor dem Sonnenaufgang eine heiße Tasse Kaffee / Tee inmitten der beeindruckenden Dünenlandschaft und machen uns dann auf zur drei stündigen Fahrt nach Sesriem an den Eingang zum Dünengebiet von Sossusvlei. Am Abend genießen wir in der atemberaubenden Landschaft den Sonnenuntergang.

13. Tag: Fahrt von Sesriem nach Windhuk
Zum Sonnenaufgang fahren wir die letzten Kilometer bis zur großen berühmten „Düne 45“ in das Sossusvlei und erleben dort den Sonnenaufgang. Nach diesem schönen Erlebnis fahren wir weiter nach Windhoek. 
Die Hauptstadt Namibias liegt auf 1650 Metern Höhe malerisch in einem Talkessel, gesäumt von den Erosbergen im Norden und den Auas Bergen im Süden. Nach Westen hin erstreckt sich das Khomas Hochland in Richtung Namib und Küste.
Wir werden ca. 16 Uhr Krumhuk errreichen. Genügend Zeit sich häuslich einzurichten, die Menschen kennen zu lernen und das eine oder andere zu besichtigen. Oder auch einfach die Terrasse und die bergige Landschaft genießen. Auf einem 8500 ha großen Grundstück, ca. 25 km von Windhuk entfernt, ist die Farm Krumhuk zu Hause. Seit 1995 wird sie von zwei Ehepaaren biologisch-dynamisch bewirtschaftet. Die Bedürfnisse der Hofgemeinschaft führten zu der Gründung eines waldorfpädagogischen Kindergartens, ein Teil der Schulkinder geht täglich auf die Waldorfschule in Windhoek. Die erfolgreiche Arbeit der Farm mündete schließlich 2009 in ein Ausbildungszentrum, dessen Zielgruppe Schulabgänger /-innen in Namibia sind, die dort den Beruf des Farmers erlernen können. Hier bleiben wir für die letzten beiden Nächte unserer Studienreise nach Namibia. 
Übernachtung in Bungalows auf der Farm Krumhuk.

14. Tag: Krumhuk
Heute können wir Windhoek erforschen oder den Tag auf der Farm Krumhuk verbringen. Am Abend treffen wir uns dann alle zum Abschied zu einem Candle Light Dinner auf der Farm mit leckeren Speisen und freundlichen Bedienungen. Hier lassen wir alle Erlebnisse noch einmal aufleben. Oft kommen dann noch einige Freunde dazu, die in Windhuk leben. Es ist interessant diese Perspektive auch kennenzulernen. 
Übernachtung im gemütlichen Bungalow der Farm

15. Tag: Abflug Windhoek – Frankfurt
Bevor wir am Nachmittag in Richtung Flughafen aufbrechen, können Sie am Morgen noch einer Farmrundfahrt teilnehmen (optional, nicht im Preis inbegriffen). 

16. Tag: Ankunft Frankfurt


 

Allgemeines
Wir nächtigen einmal im Hotel und zweimal auf einer Farm. Ansonsten übernachten wir auf Campingplätzen, meist mit europäischem Komfort. Je 2 Personen teilen sich ein Kuppelzelt. Für die Mitmach-Verpflegung, bei der ein Koch behilflich ist, bilden wir eine Gemeinschaftskasse.