Elba: Perle des Toskanischen Archipels

Gruppenreisen Italien

Elba gehört zu den schönsten Inseln Italiens und liegt nur 10 km vom Festland entfernt. Neben Sardinien und Korsika zählt auch Elba zum versunkenen Bergland. Der Göttin Venus, so wird erzählt, seien die Perlen ihrer kostbarsten Halskette ins Meer gefallen, wo sie sich in paradiesische Inseln verwandelten. Elba sei dabei aus dem größten und funkelndsten Edelstein entstanden.

Reiseziel

Die Faszination der Insel liegt in ihrer Vielfalt. Im Osten finden wir das „Dorado der Mineralienliebhaber“. Im mittleren Teil überwiegt eine mediterrane Vegetation mit Weingärten, Olivenhainen und Obstplantagen. Im Westen ist Elba von bizarren Felsformationen gekennzeichnet.

Edelkastanienwälder und üppige Maccia sind genauso typisch wie verträumte Sand- und Kiesstrände. Unser Reiseziel ist Lacona, im Süden der Insel, in unmittelbarer Nähe zum Meer und der breiten Sandbucht „Spiaggia Grande“ gelegen. Kleine Restaurants und Bars laden zum Verweilen ein.

Anreise

Mit unserem Reisebus fahren wir von Braunschweig über Hannover, Frankfurt, Karlsruhe, durch die Schweiz und weiter in den Süden bis zum Fährhafen Piombino. Von dort setzen wir mit der Fähre nach Elba über.

Unterkünfte

In Lacona Pineta haben wir kleine Häuser reserviert. Jedes Haus hat zwei Appartements mit jeweils einem Wohnraum mit Küche, Schlafzimmer für zwei Personen, Bad mit DU/WC und einer überdachten Terrasse. Hier finden wir kleine, ruhige Plätze unter Pinien, teilweise mit Blick auf das Meer. Camping im eigenen Zelt ist ebenfalls möglich.

Klima
Im Frühjahr können wir schon bei frühsommerlichen Temperaturen durch ein duftendes Blütenmeer wandern. Im September/Oktober sind die Früchte des Erdbeerbaumes reif und wir können Maronen sammeln. Beide Jahreszeiten sind für einen Wanderurlaub ideal und das Inselleben ist von dem Trubel in der Hochsaison weit entfernt.

Ausflüge und Wanderungen

Auf der nahe gelegenen Halbinsel Capo Stella wandern wir mit herrlichen Ausblicken auf die Bucht von Lacona, den „Golfo della Stella“, und bei guter Sicht bis zu den Inseln Pianosa und Montecristo.

Weitere Ziele sind Rio n´Elba, die Halbinsel Calamita mit Capoliveri, einem malerischen Bergort mit verwinkelten Gässchen, und die Inselhauptstadt Portoferraio mit ihren Festungen, der Altstadt, dem Hafen und dem Markt. Bei einer Inselrundfahrt mit Stopps in Marciana, am Capo St. Andrea und in Seccheto haben wir immer wieder schöne Ausblicke auf die Inseln Korsika, Capraia und Pianosa.

Von Poggio über den Monte Capanne, dem höchsten Berg auf Elba, wandern wir nach Pomonte. Eine weitere Wanderung bringt uns zur Madonna di Monserrato und weiter nach Porto Azzurro, mit der schönen Altstadt und einer herrlichen Piazza. Direkt von Lacona aus können wir über den Monte Fonza nach Marina di Campo wandern. Aktivitäten, wie Schnorcheln, Tauchen sind ebenfalls möglich.

Fotoworkshop im Herbst

Die Insel Elba ist ein Geheimtipp für Fotobegeisterte und bietet eine Fülle von Motiven, die es unter kundiger Leitung des Weltenbummler und Fotoexperten Klaus-Peter Schleicher und des Garten- und Pflanzenexperten Michael Kraft zu entdecken gilt. Klaus-Peter Schleicher ist für die fotografische Leitung zuständig, Michael Kraft übernimmt den botanischen Part und geht auf den gemeinsamen Wanderungen ergänzend auf die Flora der Insel ein. Zusätzlich unterstützt er Klaus-Peter bei der Organisation und Durchführung des Fotoworkshops. Im Rahmen des viergeteilten Workshops (Theorie - Praxis - Bildbesprechung - Technik) werden Grundkenntnisse, aber auch Teilbereiche wie Landschaft, Makro, Bewegung oder Architektur vermittelt.