Svartälven


Gruppenreisen
Schweden - Kanutour Svartälven
Bildergalerie

Auf dieser Kanutour bestimmt der Svartälven den ruhigen Rhythmus. Wir folgen dem Schwarzen Fluss, der sich durch traumhafte Landschaften hindurch seinen Weg nach Süden sucht. Das Paddelrevier ist ein echter Geheimtipp. Zahlreiche Nebenflüsse und kleine Waldseen formen eine abwechslungsreiche Flusslandschaft und eröffnen zusätzliche Befahrungsmöglichkeiten. Für Portagen führen wir Bootswagen mit. Die Kanutour startet am nördlichen Svartälven und endet auf einem Campingplatz östlich von Hällefors.

Länderkarte

Der Svartälven
Ruhig und gelassen windet sich der Svartälven durch die wilde Natur der schwedischen Provinzen Dalarna, Värmland und Västmanland. Unterbrochen von kleinen Seen, findet er immer wieder in sein schmales Bett zurück. Kurvenreich schlängelt sich der Fluss durch die Wildnis und gibt die grobe Richtung vor.
Seinen Namen verdankt der Svartälven (svart=schwarz, älven=der Fluss) dem Eisengehalt des Bodens. Weit und breit gibt es jedoch nichts Unnatürliches, was den Fluss trüben könnte. Es ist faszinierend, dass man auf Wasser paddelt, das trinkbar ist. Bei Grythyttan verlassen wir den Svartälven und paddeln durch den See Sör-Älgen nach Norden.

 
 
Tourcharakter
Die Kanutour startet direkt am nördlichen Svartälven, mitten im Nirgendwo, und endet auf einem Campingplatz nordöstlich von Hällefors. In der Ausgestaltung der Tour möchten wir sehr flexibel vorgehen und uns auch ein bisschen treiben lassen. Die Länge der Tagesetappen orientiert sich deshalb an den Unterbrechungen, die wir einlegen, um die Umgebung zu erforschen. Wanderungen und Besichtigungen sorgen für viel Abwechslung auf dieser Tour. Unterwegs steuern wir kleine Ortschaften an, um Proviant nachzukaufen. Am Fluss und an den Seen laden viele Sandstrände zu einem erfrischenden Bad ein.

Abwechslung
Während der Kanutour gibt es viele Möglichkeiten für Exkursionen. Der Wanderweg Silverleden führt nahe am Fluss vorbei. Vom Kullberget hat man eine fantastische Aussicht auf das sanfte, hügelige Land. In Västmanland begegnet man nicht nur einer artenreichen Natur, sondern auch Relikten aus der längst vergangenen Zeit des Bergbaus und der Silbergewinnung. Kaum eine Region Schwedens bietet diese Vielfalt an unterschiedlichen Eindrücken.

Für wen geeignet
Diese Kanutour ist perfekt für alle, die Spaß an einer nicht alltäglichen Herausforderung und an Teamarbeit haben. Menschen mit Abenteuergeist, die darauf gespannt sind, was sie hinter der nächsten Biegung des Flusses erwartet. Die Kanutour ist sowohl für fortgeschrittene Outdoorer als auch für Anfänger interessant. Während der zweiwöchigen Reise findet man schnell ein gemeinsames Level. Vorkenntnisse im Kanufahren sind nicht erfoderlich. Je zwei Personen teilen sich ein geräumiges 3-Personen-Trekkingzelt.

 


 

Termine und Preise

von bis Plätze Preis online buchen
17.08.18 02.09.18 879,-  

= Bitte beachten Sie unsere verschiedenen Preiskategorien

Leistungen
Busanreise und Fährüberfahrten (Puttgarden-Rödby, Helsingör-Helsingborg) oder Eigenanreise (wie gebucht)
Lebensmittel für Vollverpflegung
Kanuausrüstung
Trekkingzelte
Koch- und Essgeschirr
Wasserdichte Tonnen und Säcke
Camping- und Rangergebühren
Tourenbegleitung

Zusätzliche Leistungen

Direkt online buchbar Preis in €
Buszustieg Münster (Freitag 14:00 Uhr)
im Preis enthalten
Buszustieg Bremen (Freitag 16:30 Uhr)
im Preis enthalten
Buszustieg Hamburg (Freitag 18:30 Uhr)
im Preis enthalten

Downloads
Svartälven.pdf

Teilnehmeranzahl
Mindestteilnehmeranzahl: 4
Maximale Teilnehmeranzahl: 11

Programmhinweise
Mindestalter: 18 Jahre
Bei Eigenanreise dauert die Kanutour von Samstag - Samstag.

Pass- und Visumserfordernisse
Die Einreise nach Schweden ist für EU-Bürger mit folgenden gültigen Dokumenten möglich:
Reisepass, Personalausweis, Kinderreisepass

Anmerkung:
Sollten Sie kein EU-Bürger sein oder liegen spezielle Merkmale (z.B. doppelte Staatsbürgerschaft) vor, teilen Sie uns das bitte bei Ihrer Anfrage oder Buchung mit, damit wir Sie über die entsprechenden Einreisebestimmungen informieren können.

Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie als Reisender selbst dafür verantwortlich sind, die richtigen und gültigen Visa- und Ausweispapiere bei sich zu tragen.

Mobilitätseinschränkungen

  • Für Menschen mit eingeschränkter Mobilität ist eine Teilnahme nicht möglich.

 
Verpflegung und Ausrüstung
Den größten Teil unserer haltbaren Verpflegung führen wir in den Booten in wasserdichten Tonnen mit. Der Tourenbegleiter zeigt, wie man aus den Zutaten leckere Gerichte zaubern kann - ganz ohne Strom und fließend Wasser. Gelegentlich kann man in kleinen Geschäften frische Lebensmittel zukaufen. Über dem Lagerfeuer und auf den zuverlässigen Spirituskochern sorgen wir gemeinsam für die Zubereitung. Das Trinkwasser kann direkt aus den Flüssen und Seen geschöpft werden. 
Wir stellen die komplette Gruppenausrüstung, die man auf einer Kanutour benötigt, zur Verfügung. Kochausrüstung, Geschirr und Besteck, Zelte und vieles mehr erhält die Gruppe am Startpunkt der Reise. Die Teilnehmer benötigen lediglich Schlafsack, Isomatte, Bekleidung und kleinteilige Ausrüstung wie z.B. eine Stirnlampe oder ein Taschenmesser. Für das private Gepäck erhält jeder eine wasserdichte Tonne mit einem Volumen von ca. 60 Liter. Sperrige Ausrüstung, wie Zelte, Isomatten und Schlafsäcke, verpacken wir in wasserdichte Säcke von über 100 Liter Volumen. Jede Bootsbesatzung teilt sich einen Sack.

 
Reisebericht
Ein besonderer Reiz der Svartälven-Tour liegt im Finden neuer Wege. Die Region ist durchzogen von zahlreichen Seen und Flüssen, so dass jede Gruppe ihre individuelle Route entdecken kann. Sven Sädtler, ein erfahrener Tourenbegleiter, notierte am 25.07.2001 in seinem Reisetagebuch:

"Wir entschlossen uns, den Tvärälven hoch zu paddeln. Eine gute Entscheidung. Die Gruppe ist motiviert, denn es besteht die Möglichkeit, in Lesjöfors einzukaufen, wenn man noch zwei Seen überquert und eine kleine Portage auf sich nimmt. Nach 1,5 km finden wir die Einmündung zwischen dem Schilfgras. Nachdem wir eine kleine Brücke unterfahren haben, erleben wir nur noch Natur pur. Der Fluss ist zwischen vier und maximal sechs Metern breit. Er windet sich in alle Richtungen, Schilfgras säumt die Ufer, häufig müssen wir zickzack fahren und kleinen Sandbänken ausweichen. Der Fluss beginnt an einer tollen Badestelle. Sand und Wiese, etwas klein, aber für unsere Gruppe genau richtig. Nach einer ausgiebigen Badepause geht es weiter Richtung Norden. Der Fluss strahlt ein tolles Flair aus. Wir paddeln auf dem Mögreven, portagieren etwa 100 m bei Stänsfors und müssen dann noch den See Bredreven überqueren. Wir suchen und finden die Mündung vom Lesjöforsälven. Wir setzen an einer geeigneten Stelle aus und laufen in die Stadt hinein. Nachdem wir unsere Einkäufe erledigt haben, gönnen wir uns eine Pizza und ein Eis."