Grenzenlos Radfahren von Angkor bis Saigon


Gruppenreisen
Vietnam - Grenzenlos Radfahren von Angkor bis Saigon
Bildergalerie

Das Mekongdelta und das Fahrradfahren faszinieren uns schon seit vielen Jahren. Während wir gemächlich an kleinen Kanälen entlang und vorbei an weiten Reisfeldern radeln, können wir den Duft und die Farben der Umgebung genießen, aber auch immer wieder einfach anhalten, ein Gespräch mit den Menschen hier beginnen und uns die Arbeit in den vielen kleinen Handwerksbetrieben erklären lassen. Der Rhythmus der Region, das herzliche Lachen der Menschen und der Duft der exotischen Früchte werden Sie schnell in den Bann ziehen.
Vorab tauchen wir ein in die mystisch wirkenden Tempelanlagen im Umland des UNESCO-Weltkulturerbes Angkor Wat. Alte Hochkultur mischt sich hier mit ländlichem Leben – die Ebene um Angkor Wat ist wie geschaffen fürs Fahrradfahren! Steigen Sie in den Sattel und begleiten Sie uns auf dieser Radtour durch die ländlichen und kulturellen Schatzkammern der beiden Länder!


Länderkarte

Reiseverlauf
1. + 2. Tag: Abflug Deutschland
Abflug ab Frankfurt nach Siem Reap, der Provinzhauptstadt vor den Toren Angkors. Bei Ankunft am nächsten Vormittag werden Sie abgeholt und zum Hotel gebracht. Nachmittags unternehmen wir einen Spaziergang durch das Städtchen. Abends gemeinsames Begrüßungsessen.
-/-/A
2 Übernachtungen im Mysteres D’Angkor oder Residence Indochine Hotel in Siem Reap.

3. Tag: Angkor und Umgebung per Rad
Heute erkunden wir per Rad die weitläufigen Tempelanlagen von Angkor und Umgebung. In einem riesigen Areal liegen über 100 große und kleine Bauten aus der Zeit zwischen dem 11. und 14.Jahrhundert, sogar die Überreste einer ganzen Stadt – Angkor Thom. Hier liegen unter anderem der Bayon mit seinen vielen Gesichtern und die Elefanten-Terrasse. Einige der Tempel zeigen eindrucksvoll die Macht der Natur, wie der mysteriös wirkenden Ta Prohm. Wie Tentakel umklammern die mächtigen Wurzeln der Urwaldriesen Türme, Fassaden und Mauern einiger Bauwerke.
Am Nachmittag genießen wir die Führung durch den fantastischen, beeindruckendenTempel von Angkor Wat selbst, dem größten religiösen Monument der Welt mit seinen faszinierenden Reliefs, massiven Türmen und steinernen Figuren. Der Guide wird dabei helfen, die Hintergründe und Geschichte des Tempels zu verstehen, der heute das nationale Symbol der Khmer ist.
Abends haben Sie die Möglichkeit sich bei einer Fußreflexzonen-Massage zu entspannen.
F/-/-
Fahrradtagesetappe: ca. 25-30 km; etwa 3 Std. in ebenem Gelände, viele Stopps

4. Tag: Angkor – Bantey Srei und Homestay in einem Dorf
Heute radeln wir auf kleinen Wegen vorbei an vielen anderen Tempeln ins ländliche Umland wo einige tausend Menschen leben und die Felder wie vor Jahrhunderten bewirtschaften. Nach dem Besuch bei Banteay Samre, einer kleineren Kopie von Angkor Wat aus dem 11. und 13. Jahrhundert geht es zu dem weiter abgelegenen Banteay Srei, einem der besterhaltenen Tempel des Landes. Sein rosafarbener Sandstein ist bedeckt von feinen Steinmetzarbeiten. Picknick nahe des Tempels. Anschließend geht es mit dem Auto weiter zu einem Dorf, wo Palmzucker hergestellt wird.
Am späten Nachmittag erreichen wir das Dorf, in dem wir heute zu Gast sein werden. Nach einem herzlichen Willkommen haben wir die Gelegenheit eine der Familien kennenzulernen. Das Abendessen wird speziell von unseren Gastgebern zubereitet.
F/M/A
Fahrradtagesetappe: ca. 45 km; etwa 3,5 Std. in ebenem Gelände, teils unbefestigte Wege;
Busfahrt: ca. 1¼ Std.
1 Übernachtung im Homestay im Dorf.

5. Tag: Rückkehr nach Angkor / Zur freien Verfügung
Nach dem Frühstück bei der Gastfamilie noch ein besonderes Erlebnis: wir unternehmen eine Fahrt mit dem Ochsenkarren durch Reisfelder und die ländliche Umgebung. Danach heißt es Abschied nehmen von unseren Gastgebern. Rückkehr nach Siem Reap, wo die Besichtigung weiterer Tempel, wie dem Preah Khan, Neak Pean und dem Banteay Kdei, möglich ist.
Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung.
Verleben Sie den Nachmittag nach Ihren individuellen Wünschen und gestalten Sie ihn nach Ihren Bedürfnisse und persönlichen Vorstellungen. Wir haben für Sie mehrere Empfehlungen vorbereitet. Unsere Kundinnen und Kunden genießen die Inhalte unserer besonderen Erlebnisreisen in der Kleingruppe. Viele von Ihnen möchten allerdings ab und zu Ihre Zeit nach eigenen Wünschen gestalten. Diesem Wunsch kommen wir gerne nach.
F/-/-
1 Übernachtung im Mysteres D’Angkor oder Residence Indochine Hotel in Siem Reap

 
 

6. Tag: Fahrt nach Phnom Penh
Heute fahren wir durch das typische ländliche Kambodscha nach Phnom Penh, in die Hauptstadt Kambodschas.
Unterwegs ist viel vom Leben auf dem Land zu sehen. Am Nachmittag erreichen wir Phnom Penh und unternehmen einen Bummel entlang der Promenade der historischen und auch modernen Hauptstadt.
F/-/A
Busfahrt: etwa 320 km, 6,5 Stunden.
1 Übernachtung im Hotel Villa Langka oder Patio Urban in Phnom Penh.

7. Tag: Phnom Penh Citytour und Fahrt ans Meer
Erkundung von Kambodschas Hauptstadt. Wir besuchen unter anderem den Königspalast und die Silberpagode, sowie Wat Phnom, der – auf einem Hügel gelegen – schöne Ausblicke über die Stadt bietet. Wenn die Zeit es erlaubt, Besuch einer Apsara-Tanzschule, wo wir Einblicke in diese Kunstform erhalten.
Nachmittags fahren wir an die Küste nach Kep. Kep ist vor allem bekannt für seine frischen Krabben und den berühmten Kampot Pfeffer. Genießen Sie den Abend am Meer!
F/M/-
Busfahrt: ca. 3,5 Std.
Übernachtungen im Hotel The Beach House in Kep.

8. Tag: Radtour und Inselausflug
Morgens brechen wir zu unserer Fahrradtour auf, die zuerst in Richtung Kampot und dann durch Reisfelder und Pfefferplantagen führt. Hier lernen wir mehr über die Pfefferproduktion. Anschließend fahren wir wieder zur Küste und unternehmen einen Bootsausflug zur vorgelagerten, einsamen Rabbit Island – Koh Tonsay. Am schönen, hellen Strand der Insel erwartet uns ein leichtes Seafood Lunch. Dort haben Sie auch Gelegenheit zum Schwimmen, Spazieren gehen oder einfach zum Relaxen am Strand.
Nachmittags Rückkehr an die Küste und zu unserem Hotel in der Nähe des Standes.
F/M/A
Fahrradtagesetappe: ca. 25 km, in leicht hügeligem Gelände;
Bootsfahrt: ca. 30 min einfach.

9. Tag: Über die Grenze nach Vietnam - entlang der wilden Küste
Letzte Radetappe entlang der kambodschanischen Küste. Es geht vorbei an Stelzenhäusern, Reisfeldern und Bergen am Horizont. Unterwegs erfahren wir, wie in einem Salinenbetrieb Salz produziert wird. Am späten Vormittag Grenzübertritt nach Vietnam bei Ha Tien. In einer stimmungsvollen Bucht gelegen und von Bergen eingerahmt ist Ha Tien möglicherweise die schönste Stadt des Mekongdeltas.
Per Bus oder Rad geht es entlang der Küste mit vielen kaum erschlossenen Buchten zur Halbinsel Hon Chong. Feinsandige Strände und steil aufragende Klippen machen diesen zu einem besonderen Ort.
Fahrradtagesetappe: ca. 45 km, meist eben; Busfahrt gesamt: ca. 50 km, 1 ¼ Std
1 Übernachtung im Hon Trem Resort & Spa in Hon Chong.
F/-/-

10. Tag: Hon Chong bis Can Tho
Mit dem Rad erkunden wir das Kap um Hon Chong. Hier wohnen vor allem Fischer, Bootsbauer und Bauern, viele der Anwohner sind kambodschanischer Abstammung. Die kleine Straße windet sich zwischen Reisfeldern und Obstgärten entlang, ein kleines Stück folgen wir der Küste. Später wechseln wir das Transportmittel und fahren per Bus weiter nachCan Tho, der größten Stadt im Mekong-Delta. Entdecken Sie abends diese quirlige Stadt.
Fahrradtagesetappe: ca. 30 km, 2 Std., meist eben; Busfahrt gesamt: ca. 200 km, 5-6 Std.
F/-/-
1 Übernachtung im Hau Giang Hotel in Can Tho.



 

Termine und Preise

von bis Plätze Preis online buchen
03.11.18 18.11.18 3490,-  
22.12.18 06.01.19 3980,-  
09.02.19 24.02.19 3490,-  


Leistungen
Wechselnde, lokale Fahrrad-Guides in Englisch
Linienflug Frankfurt–Siem Reap, Saigon–Frankfurt in der Economy Class
Alle Transfers laut Programm im Privatfahrzeug
Insg. 13 Übernachtungen (8x mit Pool): 11x DZ, Du/WC, 2x Mehrbettzimmer
13x Frühstück, 3x Mittag-, 6x Abendessen (tlw. mehrgängig)
Programm-Details: 8 Radtouren, Bootsfahrten nach Kep und im Mekongdelta, Stadtführungen in Siem Reap, Phnom Penh und Saigon, Ochsenkarren-Fahrt, Besuch einer Apsara-Tanzschule, Pfefferplantage, Saline, Fuß-Reflexzonen- und Blinden-Massage, Eintritte laut Detailprogramm
Qualifizierte Reiseleitung in Deutsch
Reiseführer
Infomaterial

Zusätzliche Leistungen

Direkt online buchbar Preis in €
Einzelzimmer
480,-

Nicht enthaltene Leistungen
An- und Abreise zum Flughafen Frankfurt
Visum
Getränke und Verpflegung, soweit nicht anders im Programm erwähnt
Trinkgelder und sonstige persönliche Ausgaben

Teilnehmeranzahl
Mindestteilnehmeranzahl: 8
Maximale Teilnehmeranzahl: 12

Programmhinweise
Sollte zum Zeitpunkt Ihrer Buchung noch kein gleichgeschlechtlicher Zimmerpartner angemeldet sein, berechnen wir einen reduzierten Aufpreis in Höhe von 60 % des Einzelzimmer-Zuschlags. Bei voller Belegung des Doppelzimmers wird dieser Zuschlag gut geschrieben. Bitte beachten Sie eine eventuelle abweichende Regelung in den Hinweisen zu dieser Reise.
Änderungen, die den Charakter der Reise nicht beeinträchtigen, sind vorbehalten.

Generelle Hinweise

  • Veranstalter: Partnerveranstalter

 

11. Tag: Mekongdelta pur - Wohnen bei einer Familie
Am frühen Morgen besichtigen wir per Boot den quirligen schwimmenden Markt von Cai Rang, auf dem die Agrarprodukte der Region umgeschlagen werden. Verschiedenste Waren werden hier von Boot zu Boot gehandelt. Danach gelangen wir per Rad über kleine Wege zu einem Obstgarten, wo wir bei einem späten Frühstück die Früchte des Mekongdeltas gezeigt bekommen und genießen können. Anschließend geht es teils per Rad und teils mit dem Bus nach Vinh Long. Auf der Insel An Binh erforschen wir verwinkelte Pfade per Rad.
Familiäre Übernachtung auf der Insel. Wir sind eingeladen, für das Abendessen mitzukochen.
F/-/A
Fahrradtagesetappe: gesamt ca. 20 km; Busfahrt gesamt: 40 km, ca. 1 Std.
1 familiäre Übernachtung im Ba Linh Homestay auf der Mekong-Insel in Vinh Long.

12. Tag: Rad- und Bootstour im Herzen des Mekongdeltas
Morgendliche Radtour auf der Insel. Flussüberquerungen nach Cai Be. Nach einer Mittagspause geht es zur Unterkunft direkt am Mekong Ufer, wo Sie den Nachmittag frei haben.
F/-/-
Fahrradtagesetappe: gesamt ca. 20 km, meist eben
2 Übernachtungen im Mekong Riverside Resort bei Cai Be.

13. Tag: Markt, Radtour und Erholung am Mekong
Morgens unternehmen wir eine Radtour zum Markt von Cai Be und können die vielen frischen Produkte sehen. Danach geht es vorbei an einer alten französischen Kirche zu kleinen Manufakturen und einem alten Haus mit Früchtegarten. Entlang von Kanälen erreichen wir eineZiegelfabrik in Hoa Hiep, bevor wir nach einer Mittagspause unterwegs wieder zurück zum Hotel fahren.
F/-/-
Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.
Fahrradtagesetappe: ca. 20 km, meist eben

14. Tag: Erkundungen in Saigon
Vormittags Transfer nach Saigon. Gegen Mittag erreichen wir das „Paris des Südens“ und unternehmen einen ersten Orientierungsspaziergang. Mit dem Cyclo, der vietnamesischen Variante der Fahrradrikscha, erkunden wir das wuselige Chinesenviertel Cho Lon mit dem Thien Hau Tempel, der Medizinstraße und dem Binh Tay Markt.
Am späten Nachmittag erleben wir einen ganz besonderen Kontakt mit der einheimischen Bevölkerung.
Besuch eines Blinden-Projektes, das blinden Jugendlichen eine Zukunft durch eine Ausbildung zum/r Masseur/in ermöglicht. Lassen Sie sich bei einer Massage selbst von ihren besonderen Fähigkeiten überzeugen.
Am Abend haben Sie die Möglichkeit ein Wasserpuppentheater zu besuchen (optional, Bezahlung und Buchung vor Ort). 
Gemeinsames Abschiedsabendessen.
F/-/A
Busfahrt: 100km, etwa 2-2,5 Std.
1 Übernachtung im Sonnet Hotel in Saigon.

15. + 16.Tag: Heimreise
Zu Fuß und mit dem Bus besichtigen wir die Sehenswürdigkeiten der Stadt, wie z.B. die Notre Dame Kathedrale, das sogenannte "Museum der Amerikanischen Kriegsüberreste", einen daoistischen Tempel, Märkte u.a. (nach Absprache). Nachmittags haben Sie noch etwas Zeit für eigene Unternehmungen, ehe Sie gemeinsam auf einem Rooftop einen Cocktail genießen. Am späten Nachmittag Rückflug nach Deutschland. Am nächsten Morgen Ankunft in Frankfurt.
F/-/

Verpflegung: F = Frühstück, L = Lunchpaket, M = Mittagessen, A = Abendessen

 

Reisecharakter
An 8 Tagen unternehmen wir kleine Radtouren zwischen 20 und 35 km Länge. Die Strecken sind einfach und meist flach, die Anforderung wegen des Klimas moderat. Die Radtouren im Mekong-Delta und um Angkor sind bei durchschnittlicher Fitness gut zu genießen. Falls sich jemand an irgendeinem Tag der Radtour nicht wohlfühlt, kann er/sie auch mit unserem Begleitbus fahren oder die Radstrecke verkürzen. Helme können vor Ort kostenlos geliehen
werden. Offenheit und Teamfähigkeit sowie eine gewisse Flexibilität sind für diese Reise sehr wichtig. Bedenken Sie bitte, dass die klimatischen und die Verkehrs-Verhältnisse in Vietnam und Kambodscha nicht mit den hiesigen zu vergleichen sind. Geplante und ungeplante Begegnungen stellen einen wichtigen Aspekt dieser Reise dar. Kultur, Natur und aktive Erholung werden nicht zu kurz kommen.