Highland Games


Individualreisen
Deutschland - Highland Games
Bildergalerie

Messen Sie sich im Strohballen- hochwurf, Baumstammüberschlag oder Tauziehen. Am Ende des Tages werden Sie Muskeln spüren, von denen Sie nicht wussten, dass es sie gibt. Denn so rau wie die Landschaft der Schotten sind auch ihre Spiele. Bei der anschließeden Highland-Schlemmerei kommen Sie wieder zu Kräften. Ein großes Spektakel für Firmen und Gruppen ab 30 Personen.

Länderkarte

Highland-Schlemmerei
Vor den Spielen: Cullen Skink, eine Kartoffelsuppe (vegetarisch) mit Räucherfisch (als separate Einlage). Hauptgang nach den Spielen: Schottischer Rinderbraten mit Whiskysauce, Lammtopf und Blackpudding sowie Rumbledethumbs (Stampfkartoffeln mit geschmortem Weißkohl und Cheddar gratiniert). Außerdem: Rübengemüse aus dem Ofen (für Vegetarier). Zum Dessert: Cranachan (Himbeeren mit Whisky-Sahne und gerösteten Haferflocken).

Wichtig: Beschwipste Highlander können keine legendären Leistungen bringen. Deshalb genießen wir alkoholische Getränke erst nach den Wettkämpfen.


 
Die Spiele
Baumstammwerfen: Baumstämme unterschiedlicher Größe müssen vom Boden aufgehoben und durch Werfen zum Überschlag gebracht werden. Wichtig ist nicht die Weite, sondern Schönheit und Ästhetik des Wurfs.

Steinstoßen: Ähnlich dem Kugelstoßen. Ein Stein wird aus dem Stand möglichst weit gestoßen. Begleitendes Gebrüll kann dabei zu weiten Würfen und entscheidender Einschüchterung des Gegners führen.

Strohsackhochwurf: Mit einer Forke wird ein Strohsack möglichst himmelnah über ein Seil katapultiert. Neben ein bisschen Bizeps ist vor allem die richtige Technik entscheidend. Geheimtipp im Voraus: Nicht dem Strohsack hinterherschauen.

Baumstammslalom: Das Team schultert einen Baumstamm und läuft so schnell - und geschickt - wie möglich durch einen Slalomparcours. Ein Teammitglied behält von außen den Überblick und sagt, wo es lang geht. Klare Anweisungen bringen klare Erfolge!

Stammziehen: Wie der Staffellauf, nur ohne Staffelholz. Dieses wird, wer hätte es gedacht, durch einen Baumstamm eingetauscht. An einem Seil befestigt wird dieser auf Zeit eine Strecke von 10 Metern im Kreis gezogen und im fliegenden Wechsel an den nächsten Teampartner übergeben.

Tauziehen: Die Königsdisziplin. Wen bis hierhin der Ehrgeiz nicht gepackt hat, spätestens jetzt ist es so weit. Fünf Athleten pro Seite, Seil und Muskulatur auf Spannung, fertig, LOS!




 

Termine und Preise


Leistungen
Riesenzelt mit Ausstattung und Dekoration
Begrüßungsimbiss
Essen wie beschrieben
Getränkepauschale: Softdrinks und Mineralwasser vor und während der Spiele. Bier, Wein, 1 Whisky nach den Spielen
Highland Games, Spielleiter, Siegerehrung

Teilnehmeranzahl
Mindestteilnehmeranzahl: 30

Generelle Hinweise

  • Individuelle Termine für Firmen und Gruppen ab 30 Personen.

 

Die Highland Games
Zu Zeiten der keltischen Könige, zwischen wabernden Nebelschwaden, Herden von Schafen und mutmaßlich charaktervollem Single Malt, kamen die Menschen in den rauen Landschaften der schottischen Hochebene zusammen, um in sportlichen Wettkämpfen die stärksten Männer der Insel zu finden - der Ursprung der Hochlandspiele. Die Kräftigsten, Geschicktesten und Schnellsten durften fortan des Königs Leibwächter oder Bote werden.

Ablauf
Wir beginnen um 13:00 Uhr mit einer stärkenden Begrüßungssuppe. Etwa eine Stunde später treten Sie in 6er-Teams zu traditionellen Dudelsack-Klängen in verschiedenen Spielen gegeneinander an. Gegen 18:00 Uhr Siegerehrung, ab 18:30 Uhr schottischer Gaumenschmaus und gemütliches Beisammensein am Lagerfeuer. Ende: 21:00 Uhr (Verlängerung auf Anfrage).